cz English ru ukr pl

Willkommen beim HANGAR11

Sie sind hier:   Startseite > Fliegen ohne Grenzen > Insider Swinemünde > Geldwechsel

Geldwechsel

Den besten Wechselkurs in Swinemünde erhält man in der Filiale des deutschen Discounters "Lidl". Bei Lidl kann man in Euro (nur Papiergeld, keine Münzen) bezahlen und erhält sein Wechselgeld zum amtlichen Wechselkurs der Europäischen Zentralbank, ganz ohne irgendwelche Gebühren oder sonstigen Tricks den Kurs zum touristischen Nachteil zu verändern. Manchmal ist das polnische Personal etwas mürrisch an der Kasse und findet seltsame Ausreden warum sie angeblich nur kleinere Scheine, welche etwas näher an der zu bezahlenden Summe liegen annehmen können. Da muss man einfach etwas stur bleiben, oder in den seltensten Fällen mit der Geschäftsleitung drohen. Im Hinterkopf sollte jeder wissen, dass Lidl großes Interesse an Euros hat um viele seiner Lieferanten ebenfalls in Euro zu bezahlen. Also einfach etwas, was man eh benötigt einkaufen und den Euroschein so groß wählen, dass man die benötigten Złoty als Wechselgeld bekommt. 

Wechselstuben

Euros kann man auch bei einer der vielen Wechselstuben in der Stadt wechseln. Dabei sollte man aber einige Spielregeln beachten. Bei seriösen Wechselstuben liegt der Tageskurs ca. 0,05 Złoty auf einen Euro schlechter als der amtliche Wechselkurs der Europäischen Zentralbank. Der kleine Unterschied ist die Provision für die Wechselstube. Mit etwas Verhandlungsgeschick erhält man selbst bei einem 5 Euroschein einen Wechselkurs, welcher nur 0,02 Złoty schlechter ist als der amtliche Wechselkurs, so zum Beispiel bei der von uns erprobten Wechselstube:

 
Telefon:  +48 513 980 729  
  +48 505 994 809  
     
Öffnungszeiten:  Mo. - Sa. 8:00 - 19:00 
  Sonntag 9:00 - 18:00 
 
Umso näher die Wechselstube am Strand oder bei der Promenade liegt, umso schlechter werden die Wechselkurse und steigen dann schnell auf eine Differenz bis zu 0,35 Złoty für einen Euro im Vergleich zum amtlichen Wechselkurs an.

Bezahlung mit Kredit oder EC-Karte.

Mit Kredit oder EC-Karte kann man fast überall in der Stadt bezahlen. Häufig versuchen einem die polnischen Händler, dann den zu zahlenden Betrag gleich in Euro auf der Karte abzubuchen. Hier sollte peinlichst darauf geachtet werden, dass der Betrag in polnische Złoty eingetragen wird. Der Hintergrund ist bei der polnischen Geschäftstüchtigkeit zu finden. Die verschiedenen Kartenanbieter nehmen ca. 1 % Gebühr für Zahlungen in Fremdwährung. Der polnische Händler nimmt schnell 10 % auf den zu zahlenden Betrag und verkauft sein betrügerisches Verhalten noch als freundliche Geste indem er den Betrag gleich in Euro einträgt.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Impressum

Login